Umfrageergebnisse: Herausforderungen für die Umsetzung der Energiewende 2024

Die wichtigste Ausrichtung des Zukunftsforums Energie & Klima ist seine Handlungsorientierung. Denn die Energiewende schützt uns nur dann vor einem überhitzten Klima, wenn sie auch umgesetzt wird.

Um herauszufinden, mit welchem Programm wir unsere Kongressbesucher bei der Umsetzung der Energiewende unterstützen können, haben wir Ende Januar unter unseren Newsletter-Abonnenten und LinkedIn-User eine Umfrage durchgeführt. Wir wollten wissen, welche Herausforderungen für die Energiewende als wichtig erachtet werden und welche praktischen Fragen sich daraus ergeben.

Unser Kongress wird erfreulich stark von Unternehmen besucht, die die Energiewende in die Praxis umsetzen oder selbst klimaneutral werden wollen. Zu ihnen zählen beispielsweise Ingenieurbüros, Energieversorger oder Projektierer von Erneuerbare-Energien-Projekten. Zu unserer größten Besuchergruppe gehören Mitarbeiter aus Kommunen, die sich regional für die Energiewende und den Klimaschutz einsetzen.

Top-Klimaschutz-Challenges für Kommunen

  1. Wie kann die kommunale Bauleitplanung klimafreundlich gestaltet werden?
    Praxisfrage: Welche Maßnahmen eignen sich für meine Kommune?

  2. Bei den meisten Klimaschutz-Maßnahmen liegt die Entscheidungsgewalt bei Gebäudeeigentümer oder Unternehmen.
    Praxisfrage: Wie kann ich diese für die Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen gewinnen?

  3. Klimafolgen betreffen uns schon heute und nehmen zu.
    Praxisfrage: Worauf müssen wir uns lokal einstellen? Wie bewältigen wir die Umsetzung der Anpassungen?

  4. Bürger*innen sind verunsichert, was zu tun ist und welche Rahmenbedingungen gelten. Der Streit um das Gebäudeenergiegesetz und die Haushaltssperre haben Vertrauen gekostet.
    Praxisfrage: Wie gewinne ich resignierte Bürger zurück?

  5. Bei den eigenen Liegenschaften müssen wir mit gutem Beispiel vorangehen. Gleichzeitig fehlen finanzielle Mittel im kommunalen Haushalt.
    Praxisfrage: Wie finanziere ich eigene energetische Sanierungen?

  6. Meine Kommune muss in wenigen Jahren ein energetisches Wärmekonzept vorlegen.
    Praxisfrage: Wie kommuniziere ich zielführend mit den Anwohner*innen?

 

Top-Klimaschutz-Challenges für KMU aus der Energiewendebranche

  1. Der Energiewende fehlen Fachkräfte. In den Wachstumsmärkten herrscht ein großer Wettbewerb um qualifiziertes Personal.
    Praxisfrage: Wie gewinne ich geeignete Fachkräfte für mein Team?

  2. Die gesetzlichen Rahmenbedingungen für den Ausbau Erneuerbarer Energien und die energetische Modernisierung ändern sich ständig. Mit jeder Wahl kann sich der politische Wille ändern.
    Praxisfrage: Wie bleibe ich auf dem Laufenden?

  3. Die Genehmigungsverfahren für Erneuerbare-Energien-Projekte dauern zu lange.
    Dieses Problem können primär die genehmigenden Behörden und der Gesetzgeber lösen.

  4. Die Energietechnik entwickelt sich ständig weiter. Außerdem ändern sich das Angebot, die Verfügbarkeit und die Preise der Hersteller.
    Praxisfrage: Welche Ansätze sind zukunftsfähig, worauf sollten wir setzen?

  5. Energieprojekte werden vor Ort durch Widerstände der Anwohner erschwert, verzögert oder verhindert.
    Praxisfrage: Wie kann ich zur Akzeptanz beitragen?

  6. Für die Umsetzung von Solar- und Windparks fehlen geeignete Flächen.
    Praxisfrage: Wie kann ich die Kommune und die Anwohner für mich gewinnen?

 

Top-Klimaschutz-Challenges für KMU, die klimaneutral werden wollen

  1. Viele Unternehmen sehen sich mit gesetzlichen Vorgaben zu Energieeffizienz und zum Klimaschutz konfrontiert.
    Praxisfrage: Wie setze ich die Bewertung energiebezogener Investitionen nach DIN EN 17463 („VALERI-Norm“) gemäß Energieeffizienzgesetz (EnEfG) um?

  2. Die Förderlandschaft ist in ständiger Bewegung. Die Haushaltssperre im letzten Jahr und die anschließende Umstrukturierung mit Kürzungen haben für Verunsicherung gesorgt.
    Praxisfrage: Was kann mein Unternehmen unabhängig von Förderkulissen für das Klima tun?

  3. Wir wollen unser Unternehmen über die gesetzlichen Anforderungen hinaus grundlegend nachhaltig aufstellen, sehen aber noch zu wenig praktikable Ansatzpunkte. Zudem gibt es Zielkonflikte mit dem Geschäftsmodell.
    Praxisfrage: Wie kann ich mein Unternehmen in Richtung Kreislaufwirtschaft entwickeln? Wo finde ich die richtigen Ansprechpartner dazu?

Unsere Zielgruppe umfasst weitere Berufsgruppen, wie z.B. die Finanzwirtschaft, die sich mit der Finanzierung von Energiewendeprojekten beschäftigt und somit in verschiedene Anwendungsfelder eingebunden ist. Grundsätzlich hat jede Berufsgruppe ihre eigenen Herausforderungen, Chancen und Einflussmöglichkeiten, wie sie am besten zum Gelingen der Energiewende beitragen kann. Auf dem Zukunftsforum Energie & Klima diskutieren wir, wie wir aus den gegebenen Rahmenbedingungen das beste machen können. Jetzt für morgen!

Share

Um herauszufinden, mit welchem Programm wir unsere Kongressbesucher bei der Umsetzung der Energiewende unterstützen können, haben wir Ende Januar unter unseren Newsletter-Abonnent*innen und LinkedIn-User eine Umfrage durchgeführt. Wir wollten wissen, welche Herausforderungen für die Energiewende als wichtig erachtet werden und welche praktischen Fragen sich daraus ergeben.

Weiterlesen

Das Kompetenznetzwerk für dezentrale Energietechnologien e.V. (deENet) und die LEA LandesEnergieAgentur Hessen GmbH (LEA Hessen) ziehen nach zwei Veranstaltungstagen eine überaus positive Bilanz für das gemeinsam ausgerichtete Zukunftsforum Energie & Klima.

Weiterlesen

 

Das Zukunftsforum Energie & Klima bleibt seinen kommunalen Wurzeln treu. Denn wir wissen, dass engagierte Kommunen vor Ort den Unterschied ausmachen können. Welchen Unterschied meinen wir?

Weiterlesen

 

Das Thema Sustainable Finance haben wir letztes Jahr mit auf die Agenda des Zukunftsforums Energie & Klima gesetzt. Warum eigentlich? Die Kurzversion der Antwort ist ganz einfach: Beim Zukunftsforum Energie & Klima geht es um das Machen.

Weiterlesen

Das WIE wurde auf dem Zukunftsforum Energie & Klima 2022 an zwei intensiven Tagen gezeigt, diskutiert und vor allem eines – vorangetrieben. Wir gehen motiviert in die nächste Runde – Save the date: Zukunftsforum Energie & Klima am 27. und 28.09.2023.

Weiterlesen

Eröffnet wird das Zukunftsforum Energie & Klima vom stellvertretenden Ministerpräsidenten und hessischen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. Gefolgt von einem Impulsvortrag von Dr. Marie-Luise Wolff (Präsidentin des Bundesverbandes der deutschen Energiewirtschaft, Vorstandsvorsitzende der ENTEGA AG).

 

Weiterlesen

Klaus Wiegandt ist Herausgeber des Buches „3 Grad mehr“ und gibt in seiner Keynote ein Summary mit Blick auf die Bedeutung von Wirtschaft und Zivilgesellschaft im Rahmen der Klimaschutz-Aktivitäten. Er sagt: „Ein Stopp der Abholzung der Regenwälder reduziert die globalen CO2-Emissionen jährlich um 4,7 Milliarden Tonnen, mehr als ganz Europa emittiert!“

Weiterlesen

Dr. Kay Ruge spricht in seiner Keynote über „Die Rolle der Landkreise in der Energiewende“.

Weiterlesen

Prof. Marcel Fratzscher, Ph.D. geht in seiner Keynote-Speech der Frage nach: "Was bedeuten die Krisen für die sozial-ökologische Transformation?"

Weiterlesen

Uwe Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, wird mit der Keynote-Speech „Urbane Energiewende - Chancen und Herausforderungen“ vertreten sein.

Weiterlesen

Wir ziehen nach fünf Veranstaltungstagen eine positive Bilanz für das digital ausgerichtete Zukunftsforum Energie & Klima 2021.

Weiterlesen